Eilmeldung

Eilmeldung

Trotz Einbußen: Putin-Partei regiert weiter

Sie lesen gerade:

Trotz Einbußen: Putin-Partei regiert weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Russlands Regierungspartei bleibt an der Macht, musste aber starke Einbußen hinnehmen. Die Partei von Präsident Dmitri Medwedew und Ministerpräsident Wladimir Putin “Geeintes Russland” erlitt Verluste, dennoch – so die Wahlkommission – kommt die Regierungspartei auf 238 von 450 Sitzen und kann somit allein in der Duma regieren, büßte aber ihre Zwei-Drittel-Mehrheit ein.

An zweiter Stelle sind die Kommunisten unter Gennadi Sjuganow mit 19 Prozent der Stimmen.

An dritter Stelle ist die Partei “Gerechtes Russland” mit 13 Prozent, gefolgt von den Nationalisten unter Wladimir Schirinowski mit an die 12 Prozent.

Die liberale Oppositionspartei “Jabloko” verpasste die Siebenprozenthürde deutlich. Sie will angesichts massiver Fälschungsvorwürfe das Ergebnis der Abstimmung vom Sonntag nicht anerkennen.

Zu der Wahl für die Staatsduma waren rund 110 Millionen Bürger aufgerufen gewesen.

Insgesamt hat die Putin-Partei “Geeintes Russland” etwa 12 Millionen Stimmen weniger erhalten als noch 2007.