Eilmeldung

Eilmeldung

Parlament in Athen stimmt Sparhaushalt zu

Sie lesen gerade:

Parlament in Athen stimmt Sparhaushalt zu

Schriftgrösse Aa Aa

Das griechische Parlament hat dem Haushalt 2012 mit großer Mehrheit gebilligt. Vor dem Votum rief der neue griechische Ministerpräsident Lucas Papademos seine Landsleute zur Einheit auf. Denn ihnen wird einiges abverlangt: Vorgesehen sind Steuererhöhungen, Privatisierungen sowie rigorose Einsparungsmaßnahmen.

Den Griechen freilich schmeckt das gar nicht. Unmittelbar vor der Abstimmung versammelten sich vor dem Parlament in Athen wütende Demonstranten, die Steine. Flaschen und Brandbomben warfen. Die Polizei ging mit Tränengas und Blendgranaten gegen die Aktivisten vor.

Bereits zuvor hatte es schwere Zusammenstöße zwischen Polizisten und rund 200 Demonstranten gegeben. Die meist vermummten Randalierer hatten sich aus einer friedlichen Kundgebung gelöst, bei der Tausende Menschen eines Jugendlichen gedachten, der 2008 von der Polizei erschossen worden war. Der Vorfall hatte die schlimmsten Ausschreitungen in Griechenland seit Jahrzehnten nach sich gezogen. Der Polizist war 2010 zu lebenslanger Haft verurteilt worden.