Eilmeldung

Sie lesen gerade:

US-Botschaft für den Iran - aber nur virtuell


Iran

US-Botschaft für den Iran - aber nur virtuell

Die USA haben im Internet eine virtuelle Botschaft für den Iran eröffnet. US-Außenministerin Hillary Clinton erklärte, Iraner und Amerikaner sollten offen und angstfrei miteinander kommunizieren können. Washington hatte nach der Geiselnahme von Teheran die diplomatischen Beziehungen zum Iran abgebrochen. Damals hatten Studenten 52 US-Diplomaten 444 Tage lang gefangen gehalten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Parlament in Athen stimmt Sparhaushalt zu