Eilmeldung

Eilmeldung

Jetzt offiziell: Putin-Partei gewinnt und verliert

Sie lesen gerade:

Jetzt offiziell: Putin-Partei gewinnt und verliert

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem Großaufgebot bereitet sich die Moskauer Polizei auf die für diesen Samstag angekündigten Massenproteste vor. Zehntausende wollen gegen die in ihren Augen gefälschten Parlamentswahlen und die Verhaftungen von Oppositionellen auf die Straßen gehen. Auch in vielen anderen Städten Russlands sind Demonstrationen geplant.

Unterdessen ließ die Wahlkommission wissen, dass die Partei von Ministerpräsident Wladimir Putin die Wahlen vor knapp einer Woche gewonnen habe. Die Partei habe aber mit jetzt 238 Mandaten 77 Sitze weniger als zuvor. Die bisherige Zweidrittelmehrheit der Partei “Geeintes Russland” ist dahin.

Von der Opposition wurde unter anderem das harsche Vorgehen der Polizei gegen Demonstranten beklagt. Die Aktivistin Jewgenia Tschirikowa: “Die Proteste hier in Russland gehören weltweit zu den zivilisiertesten Kundgebungen. Es gibt keine eingeschlagenen Scheiben, keine umgekippten oder brennenden Autos, dies ist der Protest zivilisierter Bürger, die gegen eine Partei von Lügnern und Dieben demonstrieren, die uns freie und faire Wahlen verweigern.”

Unterstützung erhielt Russlands Opposition schon mal aus der Ukraine. Die von dort stammenden Oben-ohne-Aktivistinnen demonstrierten vor der Erlöserkathedrale in Moskau. Seit der Parlamentswahl am vergangenen Sonntag sind in ganz Russland weit über 1000 Menschen bei Protesten gegen den Wahlausgang festgenommen worden.