Eilmeldung

Eilmeldung

Friedensnobelpreis an drei starke Frauen

Sie lesen gerade:

Friedensnobelpreis an drei starke Frauen

Schriftgrösse Aa Aa

In Oslo ist der diesjährige Friedensnobelpreis vergeben worden. Ausgezeichnet wurden die Präsidentin Liberias, Ellen Johnson-Sirleaf, Leymah Gbowee aus dem westafrikanischen Liberia sowie die Journalistin Tawakkul Karman aus dem Jemen. Die 32jährige Karman kritisierte in ihrer Dankesrede die ihrer Ansicht nach mangelnde Unterstützung für die jemenitische Opposition: “Die friedliche Revolution im Jemen ist Teil des Arabischen Frühlings. Aber bedauerlicherweise unterstützt die Völkergemeinschaft sie nicht”.

Tawwakul Karmann berichtete in Norwegens Haupstadt Oslo aber auch begeistert und mit Optimismus vom Volksaufstand im Jemen, den sie mit anführt. Johnson-Sirleaf und Gbowee wurden für ihr Engagement zur Beendigung des Bürgerkrieges in Liberia geehrt.