Eilmeldung

Eilmeldung

Ungewissheit über britische Rolle in der EU

Sie lesen gerade:

Ungewissheit über britische Rolle in der EU

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Absage Großbritanniens an die Euro-Rettungsbemühungen herrscht Ungewissheit, welche

Rolle das Land in der EU künftig noch spielen kann. Die Briten hatten beim Gipfeltreffen als einzige ihre Zustimmung rundheraus verweigert.

Die Entscheidung von Regierungschef David Cameron sei für die Europäer durchaus überraschend

und als Schock gekommen, sagt der Politikforscher Thomas Klau vom Europäischen Rat für Außenbeziehungen. Für viele stehe jetzt fest, dass ein Europa, wie man es heute brauche, mit Großbritannien nicht möglich sei.

Der Premierminister steht aber unter großem Druck, gerade auch in seiner eigenen – oft europaskeptischen – konservativen Partei.

Die Ereignisse zeigten Camerons schwierige innenpolitische Stellung, meint Mujtaba Rahman von

der Politikberatung Eurasia Group. Aber dadurch stehe er jetzt allein da. Das britische Verhältnis zu einer EU, die nun vorangehe, werde damit weitaus schwieriger.

Großbritannien wollte bei dem Gipfeltreffen noch Zugeständnisse erreichen, unter anderem zum Schutz der Londoner City, seiner äußerst wichtigen Finanzbranche. Mit dem Scheitern hat es sich nun aber weitgehend isoliert.