Eilmeldung

Eilmeldung

Italien: "Ohne Frauen keine Zukunft"

Sie lesen gerade:

Italien: "Ohne Frauen keine Zukunft"

Schriftgrösse Aa Aa

Rund 20.000 Frauen der sogenannten “Wenn nicht jetzt, wann dann?” – Bewegung haben zusammen mit ein paar Männern in Rom für mehr Geschlechter- und Chancengleichheit demonstriert. Frauen müssten verstärkt in wichtigen Posten vertreten sein, forderten sie, vor allem in der Politik. Zwar gebe es schon Fortschritte, räumten manche Teilnehmerinnen ein, jedoch reichten diese noch lange nicht aus.

Eine Frau in Rom meinte, die Gesellschaft habe keine Zukunft, wenn sie die Bedeutung und die Rolle der Frauen nicht anerkenne. Und eine andere Demo-Teilnehmerin sagte, da das ganze Leben von Frauen organisiert werde, hätten sie auch ein Wort mitzureden – allerdings müsse man deshalb nicht gleich mit den Männern in Konflikt geraten.

Für viele Demonstrantinnen ist schon der Rücktritt von ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi ein Fortschritt. Der Cavaliere habe Frauen in inakzeptabler Weise vorgeführt, sagen sie. Die jetzige Sonntagsdemo war die Fortsetzung der landesweiten Massenkundgebungen von Frauen am 13. Februar dieses Jahres.