Eilmeldung

Eilmeldung

Vulkanasche rechtzeitig aufspüren

Sie lesen gerade:

Vulkanasche rechtzeitig aufspüren

Schriftgrösse Aa Aa

Die Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajokull sorgte im Frühjahr 2010 für Chaos im internationalen Flugverkehr. Über mehrere Tage hinweg ging nichts im Luftraum über Europa. Tausende Maschinen saßen fest aus Angst vor der Flugasche.

Aufspüren lässt sich die unsichtbare Gefahr mit diesem Gerät, einem Asche-Detektor, der seinen Entwicklern zufolge dazu in der Lage ist, Asche-Wolken zu erkennen und zu vermeiden.

AVOID heißt das System und arbeitet im Infrarot-Bereich. Es wurde am Norwegischen Luftfahrt-Forschungs-Institut entwickelt und macht es möglich, Aschewolken aus 100 Kilometern Entfernung und in Höhen zwischen 1500 und 15 000 Metern zu erkennen. Das reicht angeblich, um sie sicher zu umfliegen.