Eilmeldung

Eilmeldung

Federal Reserve hält ihr Pulver trocken

Sie lesen gerade:

Federal Reserve hält ihr Pulver trocken

Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts positiver Konjunktursignale hält die US-Notenbank ihr geldpolitisches Pulver vorerst trocken.
Die Federal Reserve beschloss in Washington, keine neuen Programme zum Ankurbeln der Wirtschaft aufzulegen.
 
Den historisch niedrigen Leitzins ließ die Fed unverändert bei null bis 0,25 Prozent. Niedriger sind die Zinsen sonst nur noch in Japan. In Großbritannien liegen die Leitzinsen bei 0,5 Prozent, in der Eurozone wurden sie gerade auf ein Prozent gesenkt.
 
Allerdings stellten Turbulenzen an den Finanzmärkten weiterhin ein Risiko dar, so die Notenbank in ihrem Kommuniqué. Deswegen seien weitere Stützungsmaßnahmen im nächsten Jahr nicht ausgeschlossen.
 
Über die Aussichten der US-Wirtschaft äußerte sich die Federal Reserve vorsichtig optimistisch. So war die Arbeitslosenquote zuletzt von neun auf 8,6 Prozent zurückgegangen.
 
Einen Dämpfer erhielt diese Einschätzung aber vom Einzelhandel. Dessen Zuwächse blieben im November weit hinter den Erwartungen der Experten zurück. Mit einem Plus von 0,2 Prozent waren die Zahlen so schwach wie seit Juni nicht mehr.