Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 10 Jahren: Auf dem schiefen Turm von Pisa

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 10 Jahren: Auf dem schiefen Turm von Pisa

Schriftgrösse Aa Aa

Am 15. Dezember 2001 wird der schiefe Turm von Pisa (auf ital.: Torre pendente di Pisa) nach 11 Jahren Bauarbeiten wieder für Besucher geöffnet. Der Turm ist das Wahrzeichen der norditalienischen Stadt. Schon seit seinem Bau im 12. Jahrhundert hatte der Turm eine Schieflage. Er war als freistehender Glockenturm für den Dom geplant, ab dem 3. Stockwerk neigte sich der Turm schon bei der Konstruktion. 1990 betrug die Neigung etwa 5.5 Grad. Weil die Ingenieure sie für zu schwer hielten, wurden die Glocken aus dem Turm entfernt, weil dieser sonst zusammenzubrechen drohte. Zudem wurde der Turm ab dem 7. Stockwerk durch Drahtseile stabilisiert. So konnte die Neigung auf 3.97 Grad reduziert werden, so dass Millionen von Touristen den Turm wieder besteigen durften.

Auch an einem 15. Dezember: Sioux Häuptling Sitting Bull wird von der Polizei erschossen (1890); Filpremiere von Gone With the Wind (Vom Winde verweht) (1945)

Am 15. Dezember geboren: Gustave Eiffel (1832-1923), Oscar Niemeyer (1907), Friedensreich Hundertwasser (1928-2000), Joe D’Amato (1936), Don Johnson (1949), Katja von Garnier (1966), Roman Pavlyuchenko (1981).