Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Italien: Monti-Gegner protestieren gegen Sparpläne


Italien

Italien: Monti-Gegner protestieren gegen Sparpläne

Viele Italiener sind froh, dass Mario Monti das Ruder

übernommen hat: Aber auch der neue Regierungschef kommt um drastische Einsparungen nicht herum. Bei einer Senatssitzung zum Sparpaket

protestierten seine Gegner von der Lega Nord lautstark: Es dauerte eine Weile, ehe Monti weiterreden konnte. Er verteidigte sein Sparpaket, weil es Italien innerhalb der EU wieder glaubwürdiger mache.

Der frühere EU-Kommissar Monti hat mit seinem

Technokratenkabinett ein 24 Milliarden Euro

schweres Sparpaket auf den Weg gebracht. Vorgesehen sind Kürzungen wie Reformen – darunter

eine einschneidende Rentenreform und die Wiedereinführung einer Immobiliensteuer. Eine Änderung im Rentensystem wird von der Lega seit jeher strikt abgelehnt.

Die Abgeordnetenkammer, die andere Parlamentskammer, begann inzwischen mit den abschließenden Beratungen über die Sparmaßnahmen, die Monti bis Weihnachten durch beide Parlamentskammern bringen will. Eine

Verabschiedung ist dort laut Medienberichten bis Ende dieser Woche geplant. Der Senat könnte dann am 22. Dezember folgen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Schock für die FDP: Generalsekretär Lindner tritt zurück