Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Gewalt in Syrien

Sie lesen gerade:

Neue Gewalt in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Gewalt in Syrien geht auch an diesem Tag weiter. Schwerpunkte sind erneut die Gebiete um die Städte Homs, Hama und Daraa. Bei Auseinandersetzungen wurden wieder mehrere Menschen getötet. So sprechen Regierungsgegner von insgesamt dreizehn Toten auf beiden Seiten in der Provinz Hama.

Nach Angaben der Organisation syrischer Menschenrechtsbeobachter erschossen Angehörige der Sicherheitskräfte im Umland von Hama fünf Menschen, die gemeinsam in einem Auto unterwegs waren. Anschließend hätten Deserteure als Reaktion

darauf aus dem Hinterhalt vier Militärfahrzeuge attackiert und acht Soldaten erschossen.

Bei einem Gefecht zwischen Deserteuren und Regierungstruppen in der Provinz Daraa seien drei Deserteure verletzt worden. Ein Zivilist aus Daraa, der vor Tagen verletzt worden war, starb nun den Angaben zufolge. In der Stadt Al-Harak sei die Armee mit Panzern eingerückt und habe das Feuer eröffnet, hieß es.

Landesweit wurden nach Angaben von Aktivisten am Mittwoch mindestens 25 Zivilisten getötet.

Seit März dauern die Proteste gegen das Regime von Staatspräsident Baschar Assad nun schon an. Nach Angaben der UNO sind dabei inzwischen über fünftausend Menschen getötet worden. Die syrische Regierung spricht von mehr als eintausend Toten, bezieht dabei aber nur getötete Soldaten und andere Sicherheitskräfte ein.