Eilmeldung

Eilmeldung

Zwei Tote und mehrere Verletzte bei Amoklauf in Florenz

Sie lesen gerade:

Zwei Tote und mehrere Verletzte bei Amoklauf in Florenz

Schriftgrösse Aa Aa

In der toskanischen Metropole Florenz hat ein mutmaßlicher Sympathisant rechtsextremer Ideen auf offener Straße zwei senegalesische Straßenhändler erschossen und später sich selbst gerichtet. Augenzeugen sprachen von einer regelrechten “Exekution”. Der 50-jährige Italiener habe an zwei Märkten der Stadt noch drei weitere Senegalesen mit Schüssen schwer verletzt. Als die Polizei auf das Fahrzeug des Täters schoss und sich ihm näherte, habe der Mann sich in den Kopf geschossen. Dutzende empörte und trauernde Senegalesen und Italiener versammelten sich nach der Bluttat am Tatort auf dem Dalmazia-Platz. “Wir wollen nur ein wenig Aufmerksamkeit und Gerechtigket”, sagte einer von ihnen, “das darf einfach nicht passieren. Wir sind hier, um uns zu integrieren und nicht, um uns umbringen zu lassen,”

Die rechtsextreme Gruppe “CasaPound Italia” teilte mit, der Täter sei ein Sympathisant der Vereinigung gewesen, aber kein Aktivist. Er sei einige Male zu Sitzungen gekommen, um sein Buch “Die Schlüssel des Chaos” vorzustellen. Gekannt habe man ihn aber kaum.