Eilmeldung

Eilmeldung

Endspurt im Vorwahlkampf der Republikaner

Sie lesen gerade:

Endspurt im Vorwahlkampf der Republikaner

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Vorwahlkampf in den USA hat sich der republikanische Favorit Newt Gingrich mit Ronald Reagan verglichen. Er hoffe auf einen Sieg wie ihn der frühere Präsident 1980 feiern konnte.

Für den Fall seiner Wahl kündigte Gingrich an, Barack Obama bei den Fernsehduellen zu schlagen. Er warf dem US-Präsidenten eine radikale Ideologie und eine schlechte Bilanz vor.

Neben Gingrich kann sich auch Mitt Romney Hoffnungen machen, als Kandidat der Republikaner nominiert zu werden.

Romney versprach, “diese Wirtschaft hat das Potential, in der Welt weiter den Ton anzugeben. Unser Präsident denkt: Amerika geht unter. Mit ihm als Präsidenten ja – nicht aber mit mir. Dieses Jahrhundert wird den Amerikanern gehören.”

Romney präsentiert sich als wirtschaftlich versierter, während Historiker Gingrich schon mehrere Bücher zur US-Geschichte veröffentlicht hat. Am 3. Januar soll Iowa als erster Bundesstaat entscheiden, welcher Republikaner Ende 2012 gegen Obama antritt.