Eilmeldung

Eilmeldung

Japanische Regierung erklärt Fukushima für sicher

Sie lesen gerade:

Japanische Regierung erklärt Fukushima für sicher

Schriftgrösse Aa Aa

Neun Monate nach der Katastrophe im japanischen Kernkraftwerk Fukushima hat die Regierung in Tokio die Atomruine für sicher erklärt. Japans Ministerpräsident sagte, die Reaktoren befänden sich im Zustand der Kaltabschaltung und seien vollständig unter Kontrolle. Die Betreiberfirma Tepco hatte nach monatelangen Bemühungen ein Zirkulationssystem installiert, das die Kühlung stabilisieren soll.

Umweltschützer allerdings sind weit weniger optimistisch. Man könne nicht von einer Kaltabschaltung sprechen, meinte etwa der Atomexperte von Global 2000, da die geschmolzenen Brennelemente weiterhin Temperaturen von rund 3000 Grad erreichten.

Am 11. März war im Akw Fukushima durch ein starkes Erdbeben und den anschließenden Tsunami das Kühlsystem so schwer beschädigt worden, dass die Brennstäbe in den Reaktoren 1 bis 3 schmolzen. Es war der schwerste atomare Zwischenfall seit dem Unglück von Tschernobyl 1986.