Eilmeldung

Eilmeldung

Tödliche Schüsse auf russischen Journalisten

Sie lesen gerade:

Tödliche Schüsse auf russischen Journalisten

Schriftgrösse Aa Aa

Der Gründer einer regierungskritischen Zeitung im Nordkaukasus ist auf offener Straße erschossen worden. Der Journalist Chadschimurad Kamalow wurde getötet, als er sein Büro in Dagestans Hauptstadt gegen Mitternacht verließ.

Kamalow erlag seinen Verletzungen auf dem Weg ins Krankenhaus.

Seit 1992 sind in Russland 70 Journalisten ermordet worden. Reporter, die sich mit Themen wie Korruption befassen, gehen ein hohes Risiko ein – vor allem in den russischen Provinzen.

Der Nordkaukasus wird regelmäßig zum Schauplatz von Kriminalität und Gewalt. Übergriffe von Islamisten aus dem benachbarten Tschetschenien und Interessenskonflikte zwischen Wirtschaft und Politik destabilisieren Dagestan seit Jahren.