Eilmeldung

Eilmeldung

Wieder Unruhen in Kairo

Sie lesen gerade:

Wieder Unruhen in Kairo

Schriftgrösse Aa Aa

In der ägyptischen Hauptstadt Kairo ist es am Freitag erneut zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Dabei wurden rund 50 Menschen verletzt. Seit drei Wochen campieren Hunderte Aktivisten vor dem Regierungssitz. Sie wollen verhindern, dass die vom Militärrat eingesetzte Übergangsregierung dort ihre Arbeit aufnimmt. Der Auslöser der Unruhen war unklar: Einige Menschen berichteten, die Armee habe vergiftete Sandwiches verteilt, aber es gibt auch andere Versionen. “Einige Demonstranten haben Fußball gespielt”, erzählt eine Frau, “und der Ball flog zum Parlamentsgebäude. Einer wollte den Ball holen und wurde verprügelt, das hat die Zusammenstöße ausgelöst.” Aus Sicherheitskreisen wiederum hieß es, Regierungsbeamte, die seit Wochen nicht in ihre Büros gelangen können, hätten die Demonstranten mit Gegenständen beworfen.

Erst einen Tag zuvor hatte der zweite Durchgang der Parlamentswahlen stattgefunden, und wie schon im ersten Wahlgang war der Andrang groß. Beobachter gehen davon aus, dass die Islamisten, die Ende November mit Abstand stärkste Kraft geworden waren, auch diesmal als Sieger hervorgehen dürften.