Eilmeldung

Eilmeldung

Angeblicher Spion: Irans nächste Beute

Sie lesen gerade:

Angeblicher Spion: Irans nächste Beute

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der abgefangenen US-Drohne hat der Iran nun erneut einen angeblichen CIA-Spion präsentiert. Die USA forderten Teheran auf, den Amerikaner iranischer Abstammung unverzüglich freizulassen. Das iranische Staatsfernsehen hatte am Sonntagabend ein Geständnis von Amir Mirsa Hekmati vorgeführt: Darin erklärt er, er sei als CIA-Agent in Afghanistan und im Irak ausgebildet worden und habe den iranischen Geheimdienst unterwandern sollen. Dieser will ihn schon beim Training auf einem US-Stützpunkt in Afghanistan ausgemacht und beim Überqueren der Grenze abgefangen haben.

Die iranischen Behörden haben in der Vergangenheit öfter angebliche Spione aus den USA oder Israel öffentlich vorgeführt. Erst in der vergangenen Woche wurden mehrere wegen Spionage angeklagt. Im Iran droht dafür die Todesstrafe.