Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 10 Jahren: Carbon Copy, die erste Klon-Katze

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 10 Jahren: Carbon Copy, die erste Klon-Katze

Schriftgrösse Aa Aa

Am 22. Dezember 2001: wird am A&M University College im US-Bundesstaat Texas Carbon Copy oder auch Copy Cat geboren, eine kleine Tigerkatze, sie ist die erste geklonte Katze der Welt. Die Forscher hatten das auch Cc genannte Kätzchen mit der sogenannten Kerntransfer-Methode geschaffen, mit der bereits 1997 das Klonschaf Dolly kreiert worden war.
Vor der Geburt von Carbon Copy hatten Mark Westhusin und seine Kollegen 87 geklonte Embryonen in acht Leihmutter-Katzen eingepflanzt. Nur zwei Schwangerschaften kamen zustande – eine davon endete mit einer Fehlgeburt, die andere verlief erfolgreich.
Durch die erste geklonte Katze wurde die Diskussion um das Klonen von Haustieren neu entfacht, da viele Besitzer von Haustieren ihre verstorbenen Lieblinge neu auferstehen lassen wollten. Auch die texanischen Forscher und ihre Sponsoren hofften auf gute Geschäfte durch das Klonen von Kaustieren. 2008 erklärten Forscher in Südkorea, sie hätten einen Hund geklont. Und eine Amerikanerin liess offenbar für 50.000 Dollar ihren toten Pitbull klonen…

Auch an einem 22. Dezember: Nach der Suezkrise verlassen die letzten britischen Soldaten Ägypten (1956), Kurt Waldheim wird UN-Generalsekretär (1971), Parlament von Südafrika schafft die Apartheid ab (1993), Das Brandenburger Tor wird wieder geöffnet (1989)

Am 22. Dezember geboren: Maurice und Robin Gibb (1949), Sergi Lopez (1965), Martina Voss (1967), Dina Meyer (1968), Vanessa Paradis (1972), Britta Heidemann (1982), Jonas Altberg (1984)