Eilmeldung

Eilmeldung

Belgiens öffentlicher Dienst streikt gegen Sparpaket

Sie lesen gerade:

Belgiens öffentlicher Dienst streikt gegen Sparpaket

Schriftgrösse Aa Aa

In Belgien war heute der ganze öffentliche Dienst von den Streiks betroffen. Der Unmut der Menschen richtet sich gegen das Sparprogramm der neuen Regierung. Besonders zu schaffen macht ihnen, dass das Alter für den Vorruhestand steigen soll, von 60 Jahren auf 62.
 
Mit ihren Mitteln protestierten in Brüssel Feuerwehrleute: Sie schäumten in der Hauptstadt aus ihren Schläuchen das Rentenministerium ein. Erst nach einer Weile sperrt die Polizei die Straße zu dem Ministerium.
 
Als Vertragsbruch von seiten der Regierung sehen viele Belgier die Sparpläne. “Klar muss etwas passieren”, sagt eine Frau bei einer Kundgebung in Brüssel, “aber doch nicht so! Die sagen nur, wir machen das jetzt so, ohne Gespräche, ohne ein Wort: Das kommt jetzt so, und fertig. Aber nicht mit uns!”
 
Das Rentenalter liegt in Belgien offiziell bei 65 Jahren; durch den Vorruhestand aber faktisch bei 59.