Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Proteste in Jemen

Sie lesen gerade:

Neue Proteste in Jemen

Schriftgrösse Aa Aa

Jemen kommt nicht zur Ruhe: Demonstranten in der Hauptstadt Sana verlangen, dass Staatspräsident Ali Abdullah Salih bestraft wird. Der Langzeitpräsident hat vor kurzem nach langem Hin und Her seinen Rückzug erklärt. Allerdings wird ihm im Gegenzug zugesichert, dass er straffrei ausgeht.

Salih herrscht seit 1978. Die Demonstranten werfen ihm das gewaltsame Vorgehen gegen die Proteste der letzten Monate vor und wollen, dass er dafür zur Rechenschaft gezogen wird.

Inzwischen hat Jemen seit knapp zwei Wochen eine neue Regierung der Nationalen Einheit. Sie besteht zur Hälfte aus Vertretern der Präsidentenpartei. Die andere Hälfte stellt die Opposition. Im Februar soll dann ein neuer Präsident gewählt werden.