Eilmeldung

Eilmeldung

Spanische Lottospieler jubeln über El Gordo

Sie lesen gerade:

Spanische Lottospieler jubeln über El Gordo

Schriftgrösse Aa Aa

In Spaniens jährlicher Weihnachtslotterie sind die Gewinne gezogen worden. Auf den Hauptgewinn entfallen vier Millionen Euro, und das bis zu 180 Mal – weil jede Nummer so oft verkauft wird.

Alle Lose mit dieser Nummer kommen aus dem nordspanischen Ort Grañén und einem Nachbardorf. Wer genau hier gewonnen hat, muss sich erst noch herausstellen. Einzellose sind teuer, meistens kaufen die Leute ein Zehntellos. Über Vereine werden oft noch kleinere Anteile weitergegeben.

El Gordo heißt der Hauptgewinn, “der Dicke” – die Gründe sind einleuchtend. Die vier Millionen sind noch einmal eine Million mehr als im letzten Jahr.

Insgesamt kamen sogar Gewinne von zweieinhalb Milliarden Euro unter die Leute – damit ist die Weihnachtsziehung die größte Lotterie der Welt.

Da es auch viele kleinere Gewinne gibt, dauerte die Ziehung mehr als drei Stunden. Jede Losnummer und der dazugehörige Betrag werden von Kindern aus einer Madrider Schule vorgetragen. Die Prozedur

wird seit Jahrzehnten live im Fernsehen übertragen.

Die Lotterie ist auch die älteste der Welt: In der heutigen Form wird sie seit 1812 ausgespielt; nächstes Jahr wird sie also zweihundert Jahre alt. Den Namen “Weihnachtslotterie” erhielt sie aber

erst 1892. Die eigentlichen Anfänge reichen sogar bis in das Jahr 1763 zurück.