Eilmeldung

Eilmeldung

Nigeria: Terrorwelle an Weihnachten - Viele Tote

Sie lesen gerade:

Nigeria: Terrorwelle an Weihnachten - Viele Tote

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Anschlagsserie islamistischer Extremisten gegen Kirchen in Nigeria sind mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Insgesamt sprechen Medien momentan von fünf Explosionen in verschiedenen Städten.

Diese Bilder stammen aus Madalla in der Nähe der Hauptstadt Abuja. Hier explodierte während der Weihnachtsfeier in einer katholischen Kirche eine Bombe, mindestens 25 Menschen kamen allein hier ums Leben.

Zu den Attentaten bekannte sich die islamistische Sekte Boko Haram, die damit ihren seit Jahren anhaltenden Terror erneut verschärft hat. Schon vergangene Weihnacht starben bei Attacken der Islamisten 80 Menschen, die jüngsten Anschläge verübten Sektenanhänger Anfang November.

Boko Haram fordert unter anderem die Einführung der Scharia in dem Land, das in einen überwiegend christlichen Süden und einen muslimisch dominierten Norden geteilt ist.

Zu den jetzigen Zielen der Terrorwelle gehörte auch eine Kirche in Jos, auch hier kamen mehrere Menschen ums Leben, die genauen Opferzahlen stehen noch nicht fest.

In den vergangenen Tagen hatten sich Boko-Haram-Kämpfer mit Regierungstruppen heftige Gefechte im Nordosten des Landes geliefert, seit Donnerstag wurden mindestens 50 der Taliban Nigerias, wie sich die Extremisten selbst bezeichnen, getötet.