Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei: Sarkozy hält seine Versprechen nicht

Sie lesen gerade:

Türkei: Sarkozy hält seine Versprechen nicht

Schriftgrösse Aa Aa

Die Türken lassen im Genozid-Streit mit Frankreich nicht locker. Stein des Anstoßes ist für die Türken ein Gesetz, das das französische Parlament verabschiedete, in dem die Leugnung aller Völkermorde unter Strafe gestellt wird.

Der türkische Vizeministerpräsident Ali Babacan beklagte sich, Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy habe seine Versprechen nicht gehalten.

Babacan erklärte: “Sarkozy hat gesagt, dass er dieses Gesetz niemals im Parlament zur Abstimmung bringen würde. Und wenn doch, dann würde er dafür sorgen, dass es nicht durchkomme. Ich habe genau gehört, wie er das versprochen hat. Was ist das für ein Staatsmann, der seine Versprechen nicht hält.”

Die Nationalversammlung in Paris hatte am Donnerstag dem Gesetzentwurf zugestimmt.

Im Osmanischen Reich kamen nach Schätzungen während des Ersten Weltkriegs bis zu 1,5 Millionen Armenier ums Leben. Die Gräueltaten an den Armeniern werden von vielen Staaten als Völkermord gewertet. Die Türkei als Nachfolger des Osmanischen Reiches streitet einen Völkermord ab.