Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken an Tsunami-Opfer

Sie lesen gerade:

Gedenken an Tsunami-Opfer

Schriftgrösse Aa Aa

Rund um den indischen Ozean haben die Gedenkverantstaltungen an die Opfer des Tsunamis von 2004 begonnen.

Wie hier in Sri Lanka, wo der Präsident an die rund 23.000 Toten der Naturkatastrophe allein auf Sri Lanka erinnerte, kamen die Menschen in vielen Anrainerstaaten des Indiks zu Trauerkundgebungen zusammen.

Angehörige legten Kränze nieder und zündeten am Abend an den Stränden Kerzen an, um der Toten zu gedenken.

In der von dem Tsunami am härtesten betroffenen thailändischen Provinz Phang Nga fanden Gottesdienste in allen Religionen statt.

Am 26. Dezember 2004 hatte ein schweres Seebeben vor Sumatra in Indonesien einen Tsunami ausgelöst, dessen meterhohe Wellen weite Regionen um den indischen Ozean herum verwüsteten.

Einige Gebiete wurden bis heute nicht wieder aufgebaut.

Lesen Sie auch : Die Todeswelle und die Lehren