Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Frankreich: Anstieg der Arbeitslosigkeit


wirtschaft

Frankreich: Anstieg der Arbeitslosigkeit

In Frankreich ist die Zahl der Arbeitslosen im November auf den höchsten Stand seit zwölf Jahren gestiegen. Mehr als 2,8 Millionen suchen einen Job. Für den Arbeitsminister Xavier Bertrand ist der Anstieg der Arbeitslosigkeit eine direkte Konsequenz der verlangsamten Wirtschaft.

Besonders betroffen sind die jungen Franzosen unter 25 Jahren und die über 50-Jährigen.

Isabelle Leger ist Ingenieurin und sucht seit zwei Jahren unablässig Arbeit, bislang ohne Erfolg. Mit ihren 53 Jahren gehört sie der Kategorie der Senioren an und gilt als schwer vermittelbar. Sie erzählt: “Natürlich verliere ich manchmal die Hoffnung und frage mich, was ich um Himmels willen machen soll. Denn meine Kompetenzen gehen mit der Zeit zurück. Es gibt Sachen, die ich mit 30 beherrschte und heute nicht mehr machen kann.”

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat für Anfang Januar einen Gipfel zur Arbeitsbeschaffung anberaumt. Experten zufolge müssten die europäischen Staaten trotz der Krise investieren und vor allem Jobs für junge Menschen schaffen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

wirtschaft

Griechen, Spanier, Portugiesen suchen Jobs in Deutschland