Eilmeldung

Eilmeldung

Bosnien-Herzegowina bekommt neue Regierung

Sie lesen gerade:

Bosnien-Herzegowina bekommt neue Regierung

Schriftgrösse Aa Aa

In Bosnien-Herzegowina haben sich Serben, Kroaten und Muslime nach 14 Monaten politischen Stillstands auf die Bildung einer neuen Regierung verständigt.

Die Anführer der drei ethnischen Gemeinschaften mussten sich notgedrungen einigen, um einen Kollaps des Staatshaushalts zu verhindern.

Der Balkanstaat besteht aus zwei Landesteilen, die einerseits von Muslimen und Kroaten und andrerseits von Serben beherrscht werden. Milorad Dodik, der Präsident des serbischen Teils, erklärte:

“Der neue Ministerrat, den wir heute gegründet haben, kann sich für den Kandidatenstatus der Europäischen Union bewerben. Das ist der wichtigste Aspekt des Abkommens, das wir heute erreicht haben. Und ich bin mir sicher, dass wir künftig in der Atmosphäre, die wir heute geschaffen haben, weiter zusammen arbeiten werden.”

Dodik räumte allerdings ein, dass keine der Parteien vollkommen zufrieden sei. Beobachter hatten zuvor ein Auseinanderbrechen des Landes befürchtet.

Die Parteien brachten auch zwei wichtige Reformen auf den Weg: ein Gesetz über eine Volkszählung und ein Gesetz über die Verteilung von Subventionen. Die Europäische Union hatte auf diese Reformen bestanden.

Es wird erwartet, dass Bosnien-Herzegowina nach der Ernennung der Regierung im Januar seine Bewerbung für einen EU-Beitritt einreichen wird.