Eilmeldung

Eilmeldung

Christen-Assoziation in Nigeria: "Neue Anschläge nicht religiös motiviert"

Sie lesen gerade:

Christen-Assoziation in Nigeria: "Neue Anschläge nicht religiös motiviert"

Schriftgrösse Aa Aa

In Nigeria ist es wieder zu blutigen Übergriffen gekommen. In der Provinz Plateau im Zentrum des Landes wurde am Mittwoch eine christliche Familie überfallen, dabei wurden drei Menschen erschossen.

Zuvor war am Dienstag im Bundesstaat Delta im Süden eine Koranschule angegriffen worden. Sechs Kinder und ein Erwachsener wurden verletzt.

Für den Vorsitzenden der Christlichen Vereinigung Nigerias, Dafes Philip, haben die Übergriffe keine religiösen Ursachen: “Das sind Leute, die bekämpfen entweder die Kirche oder die Moschee, von denen sie nicht unterstützt werden. Wenn sie sich also mit der Regierung anlegen wollen, dann sollen sie zur Regierung gehen und uns in Ruhe lassen.”

Die Zwischenfälle in den Bundesstaaten Delta und Plateau stehen nach bisherigen Erkenntnissen nicht in Verbindung mit Bombenattentaten auf Kirchen am 1. Weihnachtsfeiertag.

Die islamistische Gruppe Boko Haram, die die Scharia in Nigeria einführen will, hatte sich zu den Anschlägen bekannt. Mindestens 40 Menschen waren getötet worden.