Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei will eigene Automarke entwickeln

Sie lesen gerade:

Türkei will eigene Automarke entwickeln

Schriftgrösse Aa Aa

Politisch eine regionale Ordnungsmacht, wirtschaftlich ein Riese, kein Vergleich zum Nachbarn Griechenland. Die Türkei hat in den vergangenen Jahren an Statur gewonnen. Jetzt strebt Ankara ein weiteres Statussysmbol an: eine türkische Automarke.

Und das ist durchaus ernst gemeint. Schon jetzt lassen internationale Konzerne von Ford bis Fiat in der Türkei fertigen. Das Land verfügt also über entsprechendes Knowhow, am Fließband und im Konstruktionsbüro.

Jan Nahum, Chef der türkischen Zulieferfirma Karsan ist überzeugt, dass in zehn Jahren mehr als eine türkische Automarke existieren wird.

Geschäftsmodelle gebe es mehr als eins.

Ein Modell könnte darin bestehen, dem siechenden schwedischen Autobauer Saab zu neuem Leben zu verhelfen – in welcher Form auch immer. Die Saab-Führung kontaktierte kürzlich die türkische Botschaft in Stockholm, um Ankara für die Idee einer Übernahme zu erwärmen. Saab könnte dann unter neuem türkischem Markennamen überleben.

Fortsetzung folgt 2012.