Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: Militärrat sagt Ende der Razzien zu

Sie lesen gerade:

Ägypten: Militärrat sagt Ende der Razzien zu

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den weltweit kritisierten Razzien in den Büros mehrerer Nicht-Regierungsorganisationen in Kairo hat der ägyptische Militärrat versprochen, die Durchsuchungen zu beenden. US-Verteidigungsminister Leon Panetta und die US-Botschafterin in Kairo hatten mit ranghohen ägyptischen Beamten gesprochen. Im Anschluss hieß es, die Militärs hätten zugesagt, bei den Razzien beschlagnahmte Computer und Dokumente zurückzugeben.

Les Campbell vom National Democratic Institute ist dennoch besorgt. “Ich befürchte”, meint er, “dass die Durchsuchungen bei Menschenrechts- und Demokratieorganisationen zeigen, dass man einen Schritt zurück macht, dass die ägyptische Regierung nicht bereit ist, Rede- und Vereinigungsfreiheit zu tolerieren.”

Genau dafür demonstrierten erneut Hunderte Menschen auf dem Tahrir-Platz in Kairo. Sie sehen in den Razzien einen Versuch des Militärrats, Kritiker zum Schweigen zu bringen. Seit mehreren Wochen fordern die Demonstranten die Machtübergabe an eine demokratisch legitimierte Zivilregierung.