Eilmeldung

Eilmeldung

Ausnahmezustand nach Gewaltwelle

Sie lesen gerade:

Ausnahmezustand nach Gewaltwelle

Schriftgrösse Aa Aa

In dem Vielvölkerstaat Nigeria droht die Situation zu eskalieren. Die radikalislamische Sekte Boko Haram kündigte an, Regierungstruppen entgegentreten zu wollen.

Sie reagierte damit auf den Ausnahmezustand den Präsident Goodluck Jonathan nach den Bombenanschlägen auf Kirchen über vier Regionen im Norden des Landes verhängt hat. Sie gelten als Hochburgen der Sekte. Zudem wurden dort die Grenzen zu den Nachbarländern geschlossen.

Über Weihnachten waren mindestens 40 Menschen getötet worden. Zu den Anschlägen hatte sich Boko Haram bekannt. Aus Angst vor neuen Attacken hatten zahlreiche Kirchen Mitternachtsmessen und Gottesdienste in der Silvesternacht abgesagt.