Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich fordert härtere Sanktionen gegen Teheran

Sie lesen gerade:

Frankreich fordert härtere Sanktionen gegen Teheran

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem iranischen Seemanöver bleibt die Lage zwischen dem Iran und dem Westen angespannt. Teheran drohte den USA mit Konsequenzen, sollte ihr Flugzeugträger in den Persischen Golf zurückkehren. Das erklärte der iranische Armeechef Ataollah Salehi. Details erläuterte er nicht.

Aufgrund des iranischen Seemanövers hatte der US-Flugzeugträger den Persischen Golf Ende Dezember verlassen. Das Manöver wurde unweit der Straße von Hormus durchgeführt. Für den Fall von weiteren Sanktionen hatte der Iran mit einer Blockade der Meerenge gedroht. Diese ist eine der wichtigsten Ölhandelsrouten weltweit.

US-Präsident Barack Obama hatte neue Sanktionen gegen die iranische Zentralbank und den Finanzsektor beschlossen. Der französische Außenminister Alain Juppé forderte Europa auf, dem amerikanischen Beispiel zu folgen. “Der Iran baut sein Atomprogramm zweifellos weiter aus. Frankreich bleibt für Verhandlungen offen, trotzdem sollten die Sanktionen verstärkt werden. Zwei Vorschläge liegen dazu auf dem Tisch: Erstens das Guthaben der iranischen Zentralbank einzufrieren. Zweitens ein Embargo auf iranische Ölexporte zu verhängen.”

Unterdessen sprach sich Teheran nach eigenen Angaben für eine Wiederaufnahme der Gespräche über das umstrittene Atomprogramm aus und bat die EU um einen Termin. Die Verhandlungen liegen seit fast einem Jahr auf Eis.