Eilmeldung

Eilmeldung

Freie Milizen gewinnen an Stärke

Sie lesen gerade:

Freie Milizen gewinnen an Stärke

Schriftgrösse Aa Aa

In Syrien setzten bewaffnete Rebellen den Regierungstruppen offenbar mehr und mehr zu.

Nahe der Stadt Deraa sollen Milizionäre der sogenannten “Freien syrischen Armee” rund 20 Soldaten der regulären Truppen getötet haben.

Unterdessen verlangten Oppositionelle erneut ein Eingreifen der Vereinten Nationen. Die sogenannte “freie syrische Armee” versuche zwar die Versorgung der Menschen mit dem Lebensnotwendigsten sicher zu stellen. Doch verfüge sie weder über die finanziellen noch militärischen Mittel die Bevölkerung nachhaltig schützen zu können.

Den Vereinten Nationen warf die Opposition Untätigkeit vor, habe man doch schon seit Wochen die Einrichtung einer Schutzzone gefordert.

Und so kam es auf Demonstrationen gegen die Regierung auch zu Rufen nach einem Ende der Beobachtermission der arabischen Liga, da diese dem Land nichts bringe.Die arabische Liga kündigte daraufhin an, die Arbeit ihrer Beobachtermission bereits am Samstag in Kairo einer kritischen Betrachtung unterziehen zu wollen.

Aktivisten widersprachen auch Berichten der Arabischen Liga, wonach die Streitkräfte aus den syrischen Städten abgezogen worden seien.

Das dort kein Militär mehr zu sehen sei, bedeute nur, dass es sich in die Umgebung der Ortschaften zurückgezogen habe.