Eilmeldung

Eilmeldung

Viele Tote bei neuen Anschlägen im Irak

Sie lesen gerade:

Viele Tote bei neuen Anschlägen im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Im Irak ist es wieder zu mehreren schweren Anschlägen gekommen. Alleine vier Anschläge waren

es in der Hauptstadt Bagdad; fast dreißig Menschen wurden dabei insgesamt getötet.

Betroffen waren Stadtviertel, in denen Moslems der schiitischen Glaubensrichtung leben. Nach Angaben der Polizei gab es noch zwei weitere Sprengsätze, die aber entschärft wurden.

Außerdem wurden zwei Anschläge im irakischen Süden verübt: Sie galten schiitischen Pilgern auf dem Weg zu ihren heiligen Stätten in der Stadt Kerbela. Nach bisherigen Angaben wurden hier noch einmal etwa vierzig Menschen getötet.

Zu dieser Häufung von Anschlägen kommt es kurz nach dem Abzug der amerikanischen Truppen: Kurz vor Weihnachten haben die letzten Soldaten das

Land verlassen, nach fast neun Jahren Krieg. Schon wenige Tag später gab es eine Anschlagsserie mit mehr als siebzig Toten.

Dazu kommt die explosive politische Lage: Iraks

Regierung, die ohnehin nur unter großen Mühen zusammenkam, ist wieder heillos zerstritten. Die alten Gegensätze sind erneut aufgebrochen, zwischen Schiiten und der konkurrierenden Glaubensrichtung der Sunniten.