Eilmeldung

Eilmeldung

100 Jahre später - Titanic-Schätze werden versteigert

Sie lesen gerade:

100 Jahre später - Titanic-Schätze werden versteigert

Schriftgrösse Aa Aa

Vor hundert Jahren sank die Titanic bei ihrer Jungfernfahrt über den Atlantik, mehr als 1500 Menschen starben – für viele bis heute eine Warnung vor allzu naivem Fortschrittsglauben.

Im Frühjahr wird in New York ein Teil dessen versteigert, was der Ozean nach Jahrzehnten von dem Luxusliner übriggelassen hat: Mehr als 5.000 Sammlerstücke vom Teller und Champagnerflaschen bis zum Fernglas.

Schätzwert: Knapp 150 Millionen Euro.

“In den vergangenen Jahren gab es auch schon Auktionen mit Titanic-Erinnerungsstücken. Nur, dass keines dieser Objekte vom Grund des Ozeans stammte. Das hier ist alles aus dem Meer nach oben geholt,”

so Brian Wainger vom Bergungsunternehmen Premier Exhibitions, das die Stücke aus 4000 Metern Tiefe ans Licht holte.

Die Titanic-Teile sollen nicht bei vielen Sammlern untergehen – sie sollen komplett verkauft werden. Der neue Besitzer muss sie der Öffentlichkeit zugänglich machen. Der Erlös soll auch dazu dienen, das zu schützen, was noch unter Wasser liegt – vermutlich das Zehnfache.

mit Reuters, AP, Bloomberg