Eilmeldung

Eilmeldung

Niederländischer Deich droht zu brechen

Sie lesen gerade:

Niederländischer Deich droht zu brechen

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen der Gefahr eines Deichbruchs sind in den Niederlanden etwa 800 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Für sie wurden Turnhallen zur Verfügung gestellt.

Es sei nicht auszuschliessen, dass die Uferbefestigung eines Hauptkanals im Norden des Landes nach übermässiger Belastung durch Wind und Regen nachgebe. Die Lage sei außerordentlich ernst, so Joop Atsma, Staatssekretär im Infrastrukturministerium, vorort in Groningen.

Vier Dörfer entlang des Emskanals bei Groningen wurden evakuiert. Auch alle Tiere wurden von den bedrohten Bauernhöfen weggebracht. Im Groninger Museum wurden Werke aus dem Erdgeschoss eine Etage höher getragen.

Schwere Regenfälle und starke Winde hatten den Deich östlich der Stadt Groningen undicht gemacht.

Arike Tomson, Leiterin des regionalen Wasserverbandes, sagte, die Sicherheit der Bewohner könne nicht garantiert werden. Daher habe man ihnen empfohlen, zu gehen.