Eilmeldung

Eilmeldung

Ungarn geht die Luft aus - Kreditwürdigkeit auf Ramschniveau

Sie lesen gerade:

Ungarn geht die Luft aus - Kreditwürdigkeit auf Ramschniveau

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen die drohende Staatspleite wird es für Ungarn immer enger. Nach den Ratingagenturen Standard & Poor’s und Moody’s hat nun auch Fitch die Kreditwürdigkeit des

EU-Staates auf Ramsch-Niveau herabgestuft. Der Schritt sei eine Reaktion auf die schwere Finanzkrise des Landes und die schlechten Wachstumsaussichten, so Finch.

Die Regierung erklärte umgehend, sie wolle nun eine möglichst schnelle Einigung mit dem Internationalen Währungsfonds und der EU. Der zuständige Minister sagte, Ungarn sei zu Gesprächen ohne Vorbedingungen bereit. Es könne alles verhandelt werden, allerdings werde Budapest nicht jedes Ergebnis akzeptieren.

Die Zeit drängt, denn die Landeswährung Forint verliert täglich an Wert, der Euro wird immer stärker. Das Problem ist indes, dass IWF und EU bislang nicht zur Aufnahme von Gesprächen bereit sind.

Beide potenziellen Geldgeber sind verärgert, weil sich Budapest mit einer Novelle des Notenbankgesetzes die Kontrolle der Zentralbank gesichert hat. Brüssel hatte die ungarische Regierung vergeblich vor einem solchen Schritt gewarnt. Ungarn ist ohne Hilfe von außen praktisch pleite.