Eilmeldung

Sie lesen gerade:

US-Arbeitslosigkeit weiter zurückgegangen


wirtschaft

US-Arbeitslosigkeit weiter zurückgegangen

In den USA hat sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt weiter entspannt. Nach amtlichen Angaben wurden im Dezember 200.000 Jobs neu geschaffen, deutlich mehr als von Analysten erwartet. Die Arbeitslosenquote gab auf 8,5 Prozent nach. Das war der niedrigste Stand seit drei Jahren.

Damit mehren sich die Anzeichen für eine langsame Erholung der Konjunktur. Nach den Höchstständen im vergangenen Herbst von mehr als neun Prozent Erwerbslosigkeit ging die Quote schrittweise zurück.

Im November hatte sie noch bei 8,7 Prozent gelegen.

Für die Federal Reserve ergeben sich indes noch keine grundlegenden Änderungen am Gesamtbild.

Die Notenbank kann sich die Option weiterer Konjunkturhilfen offenlassen, da sich die jüngsten Spannungen mit dem Iran negativ auf die Energiepreise auswirken könnten. Dies bedeutet eine akute Konjunkturbremse.

Doch ist nicht gesagt, ob dieses Szenario eintrifft.

Die amerikanischen Verbraucher erwiesen sich zuletzt wieder einmal als Stütze für die Wirtschaft.

Die Einzelhandelsumsätze waren solide, und das Vertrauen kehrt zurück. Eine gute Nachricht auch für Präsident Barack Obama im Wahlkampf.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

wirtschaft

Ölpreis steigt wegen Iran-Spannungen