Eilmeldung

Eilmeldung

Spanien: Großdemo für ETA-Gefangene

Sie lesen gerade:

Spanien: Großdemo für ETA-Gefangene

Schriftgrösse Aa Aa

Zehntausende Menschen haben in der nordspanischen Stadt Bilbao dafür demonstriert, dass inhaftierte Mitglieder der baskischen Terrororganisation ETA in Gefängnisse verlegt werden, die näher an ihren Heimatorten liegen. Im Kampf gegen die gewalttätigen Separatisten war der Staat dazu übergegangen, die Häftlinge in Anstalten im ganzen Land zu stecken. Beobachter sehen in der Demonstration eine erste Machtprobe von baskischen Nationalisten und ETA-Sympathisanten mit der neuen konservativen Regierung von Mariano Rajoy in Madrid.

Der baskische Politiker Oskar Matute von der Partei Ezker Batua – Berdeak sagte: “Wir hoffen, dass unsere Botschaft von hier aus auch Madrid erreicht. Wir wollen, dass die Volkspartei PP davon Notiz nimmt und sich dazu entschließt, sich für die politische Normalisierung einzusetzen. Sie sollte ihre Regierungsverantwortung nutzen, und die Situation nicht wie früher behindern.”

Im Oktober 2011 hatte die ETA dem bewaffneten Kampf nach eigenen Aussagen endgültig abgeschworen. Viele im Baskenland hoffen nun, dass die Regierung im Gegenzug die Haftbedingungen einiger Etarras erleichtert. Besonders zahlreiche Angehörige klagen darüber, dass sie mitunter tagelang unterwegs sind, um einen kurzen Gefangenenbesuch machen zu können. Der blutige Kampf der ETA für einen eigenen Baskenstaat hat in 43 Jahren mehr als 800 Menschen das Leben gekostet.