Eilmeldung

Eilmeldung

Umweltkatastrophe in Zeitlupe

Sie lesen gerade:

Umweltkatastrophe in Zeitlupe

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Monate ist es her, dass das Containerschiff “Rena” vor Neuseeland auf ein Riff gelaufen ist. Jetzt haben sechs Meter hohe Wellen das Wrack in zwei Teile zerbrochen und das Heck 30 Meter fortgerissen.

Das Wrack war bereits durch vier heftige Stürme schwer beschädigt.

An Bord sind noch immer knapp 400 Tonnen Öl und 900 von ursprünglich mehr als tausend Containern. Experten und Anwohner fürchten jetzt eine neue Umweltverschmutzung. Mehrere hundert Container treiben im Meer und müssen wieder eingefangen werden.

Nach der Havarie waren 360 Tonnen Schweröl ins Meer gelaufen, ehe Experten gut 1.000 Tonnen aus den Tanks pumpen konnten.

Bis zu 20.000 Seevögel verendeten im Ölschlick.

Der Kapitän und sein Vize riskieren bis zu zwei Jahre Haft für ihre folgenschweren Navigationsfehler.

mit AFP, AP