Eilmeldung

Eilmeldung

Syrischer Nationalrat berät über Friedensplan

Sie lesen gerade:

Syrischer Nationalrat berät über Friedensplan

Schriftgrösse Aa Aa

Der oppositionelle Syrische Nationalrat hat bei einem Treffen in der türkischen Metropole Istanbul versucht, einen Friedensplan für Syrien zu entwickeln. Nach dem Scheitern eines Abkommens zwischen zwei syrischen Oppositionsgruppen ist der vornehmlich im Ausland tätige Nationalrats gespalten; vor allem die Frage der Führung ist ungeklärt. Und auch der der Entwurf für einen Friedensplan ist nicht unumstritten. “Diesem Text stimmen nicht alle im Nationalrat zu”, sagte die Sprecherin des Nationalrats, Basma Qadmani. “Daher werden wir ihn weiter diskutieren und modifizieren, es wird Ergänzungen und Zusätze geben und dann werden wir uns mit diesem Entwurf auf die Konferenz der Arabischen Liga vorbereiten.”

In Syrien selbst wächst die Kritik an der Beobachtermission der Arabischen Liga. Die Protestbewegung erklärte, der Versuch, das Blutvergießen zu stoppen, sei kläglich gescheitert.

Die Arabische Liga schloss einen Abbruch des Einsatzes jedoch aus. Mehrere Beobachter nahmen in Damaskus an einer Messe für die in den letzten Monaten getöteten Syrer teil. Die UN schätzen die Zahl der Opfer mittlerweile auf rund 5000.

Unterdessen gingen an der syrischen Küste russische Kriegsschiffe vor Anker. Aus Moskau hieß es, die Einheiten würden Vorräte auffrischen. Russische Medien allerdings berichteten, Moskau wolle eine Drohkulisse gegen die Nato aufbauen. Russland lehnt einen Regimewechsel in Syrien ab.