Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkorea kündigt Amnestie an

Sie lesen gerade:

Nordkorea kündigt Amnestie an

Schriftgrösse Aa Aa

Nordkorea hat am Dienstag eine Amnestie angekündigt. Anlass ist der 100. Geburtstag des Staatsgründers Kim Il Sung und der 70. Geburtstag seines kürzlich verstorbenen Sohns und Nachfolgers Kim Jong Il. Dessen Sohn Kim Jong Un war erst vor zwei Wochen zum neuen Staatschef bestimmt worden.

Die Amnestie soll am 1. Februar in Kraft treten. Sie wird im Namen der herrschenden Arbeiterpartei und der Regierung gewährt. Unklar ist, welche Gruppen und wieviele Menschen betroffen sind. Nach Schätzungen internationaler Menschenrechtsgruppen gibt es in Nordkorea mehr als 200.000 politische Gefangene. Sie sind in speziellen Lagern untergebracht oder müssen in den Kohlebergwerken arbeiten.

Nach Angaben des südkoreanischen Vereinigungsministeriums hatte Nordkorea zuletzt 2005 eine Amnestie gewährt. Anlass sei damals der 60. Jahrestag der Gründung der Arbeiterpartei und das Ende der japanischen Kolonialherrschaft gewesen.