Eilmeldung

Eilmeldung

Romney vor Erfolg in New Hampshire

Sie lesen gerade:

Romney vor Erfolg in New Hampshire

Schriftgrösse Aa Aa

In den USA geht die Kür des republikanischen Präsidentschaftskandidaten in die zweite Runde. Die Wähler in dem kleinen Neuengland-Staat New Hampshire können sich für einen von sechs Bewerbern entscheiden. Traditionell wählt der winzige Weiler Dixville Notch schon um Mitternacht. Dort lagen Mitt Romney, der Kandidat des Parteiestablishments, und der Ex-Gouverneur von Utah, Jon Huntsman mit zwei Stimmen gleichauf.
 
Romney gilt in New Hampshire als Favorit. Der 64 Jahre alte einstige Gouverneur des Nachbarstaates Massachusetts hatte bereits in Iowa knapp gewonnen. Ihm wird attestiert, nicht nur in New Hampshire, am attraktivsten für Unabhängige Wähler zu sein. In den Meinungsumfragen liegt er gut 18 Prozentpunkte vor dem Zweitplatzierten Ron Paul.
 
Es spricht einiges dafür, daß viele der Unabhängigen sich auf die Seite von Mitt Romney schlagen werden, der hier sozusagen ein Heimspiel hat. Er liegt in allen Umfragen haushoch in Führung, aber in den letzten Tagen ist sein Vorsprung leicht eingeschmolzen; das liegt wahrscheinlich an der massiven Angriffswelle, die seine konservativen Gegner gegen ihn gefahren haben, von Newt Gingrich über Rick Santorum bis hin zu Jon Huntsman. Nun, das wird ihn zwar nicht den Sieg kosten hier in New Hampshire aber es könnten Zweifel aufkommen, darüber ob Mitt Romney tatsächlich der unvermeidliche Präsidentschaftskandidat der Republikaner werden wird.