Eilmeldung

Eilmeldung

Assad siegessicher - Erster Beobachter gibt auf

Sie lesen gerade:

Assad siegessicher - Erster Beobachter gibt auf

Schriftgrösse Aa Aa

In Syriens Hauptstadt Damaskus haben Anhänger von Staatschef Baschar al-Assad öffentlich für den Präsidenten demonstriert, und der tauchte dann auch so unangekündigt wie höchstselbst auf der Kundgebung auf. Erst gestern hatte er in einer Rede klargemacht, dass er nicht an einen Rücktritt denke; für ihn steht das Ende des Aufstands kurz bevor.

Er sagte: “Wir werden dieses Komplott ohne jeden Zweifel besiegen. Unsere Gegner befinden sich zur Zeit in der Endphase ihrer Verschwörung, und wir werden daraus auch ihr Ende und das ihrer Pläne machen.”

Unterdessen legte die UNO neue Opferzahlen vor. So seien allein seit Beginn der Beobachtermission der Arabische Liga in Syrien über 400 Menschen getötet worden. Pro Tag stürben mehr Menschen, als vor Ankunft der Beobachter, so die UNO.

Inzwischen hat sich aber auch ein Missionsteilnehmer selbst kritisch geäußert. Der Algerier Anwar Malek sagte in einem Fernsehinterview, er habe als Beobachter fürchterliche Szenen gesehen, die er nicht habe verhindern können. Durch seine Tätigkeit sei dem Regime von Assad das Töten sogar noch erleichtert worden. Malek hat Syrien mittlerweile verlassen.