Eilmeldung

Eilmeldung

Deutsches Lob für italienische Sparsamkeit

Sie lesen gerade:

Deutsches Lob für italienische Sparsamkeit

Schriftgrösse Aa Aa

Die Sparbemühungen der italienischen Regierung stoßen in Deutschland auf Zustimmung. Beim Besuch des italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti in Berlin lobte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel die Fortschritte, die Italien bei der Haushaltskonsolidierung und bei den nötigen Strukturreformen gemacht habe. “Sowohl was die Geschwindigkeit als auch was die Substanz dieser Maßnahmen anbelangt, glaube ich ist das etwas, was Italien stärken wird, was die wirtschaftlichen Perspektiven verbessern wird”, sagte sie, “und wir haben mit großem Respekt verfolgt, wie schnell auch diese Maßnahmen umgesetzt wurden.”

Monti lobte seinerseits die deutsche Vorgangsweise – sie sei ein Vorbild für ganz Europa, sagte er: “Deutschland ist für alle europäischen Länder der lebende Beweis dafür, dass eine strenge Haushaltsdisziplin und eine den Grundsätzen des freien Marktes verpflichtete Wirtschaft die wirksamsten Rezepte für Wachstum sind.”

Italienische Zeitungen hatten darauf hingewiesen, dass ein Erfahrungsaustausch zwischen Berlin und Rom nötig sei – andernfalls werde es kein Wachstum in Italien geben und Proteste seien unvermeidlich. Monti selbst hatte vor kurzem vor einer deutsch-französischen Dominanz in Europa gewarnt. Nun versicherte er, dass von seinem Land keinerlei Ansteckungsgefahr für die Eurozone ausgehe.