Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Royal Bank of Scorland plant weiteren Stellenabbau


unternehmen

Royal Bank of Scorland plant weiteren Stellenabbau

Die Royal Bank of Scotland streicht weitere 3500 Stellen. Wie das größtenteils verstaatlichte Institut mitteilte, soll der Abbau innerhalb der kommenden drei Jahre stattfinden. Betroffen ist demnach vor allem die Investmentsparte an den Standorten London, Manchester und Edinburgh. Derzeit sind rund 19.000 Menschen bei der Royal Bank of Scotland beschäftigt. Bereits im zweiten Halbjahr 2011 hatte die Bank in der Investmentsparte rund 2000 Stellen abgebaut.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

unternehmen

Free Mobile wirbelt den Mobilfunkmarkt auf