Eilmeldung

Eilmeldung

Rückenwind für Italiens Anleihen

Sie lesen gerade:

Rückenwind für Italiens Anleihen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Lorbeeren aus Berlin hat sich Italien zu weit günstigeren Bedingungen Geld leihen können. Merkel hatte gestern von “großem Respekt für die italienischen Reformen” gesprochen.

Die Rendite der italienischen Anleihen lag an diesem Donnerstag so niedrig wie seit Juni nicht mehr. Insgesamt muss sich Italien allein in diesem Jahr mehr als 300 Milliarden Euro frisches Geld beschaffen, um seine Schulden abzubezahlen.

Angesichts der guten Noten ließ sich Italiens Ministerpräsident zu einem Scherz hinreißen: “Die Tatsache, dass wir den Fiskalpakt nun “zu den Akten legen” können, um ihn umzusetzen – natürlich nicht, um ihn zu vergessen, gibt uns größere Möglichkeiten, uns auf unser Wachstum zu konzentrieren,” sagte Monti.

Der Pakt könnte Ende Januar auf dem EU-Sondergipfel beschlossen werden. Er sieht Schuldenbremsen, sowie strengere Regeln für Haushaltssünder vor. Italiens Schulden liegen bei 120 Prozent der Wirtschaftskraft. Der Pakt würde dem Land enorme Einsparungen auferlegen, was das Wachstum in Italien bremsen könnte.