Eilmeldung

Eilmeldung

UNO an Assad: "Hör auf, Dein Volk zu töten"

Sie lesen gerade:

UNO an Assad: "Hör auf, Dein Volk zu töten"

Schriftgrösse Aa Aa

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat Syriens Präsident Baschar al-Assad zu einem Ende der Gewalt aufgefordert. Der Emir von Katar schlägt indes die Entsendung arabischer Truppen nach Syrien vor, um das Blutvergießen zu stoppen.

Ban Ki Moon erklärte auf einer Pressekonferenz:

“Heute sage ich es Präsident Assad noch einmal: Stopp die Gewalt. Hör auf, Dein Volk zu töten. Der Weg der Unterdrückung ist eine Sackgasse. Die Lehren des vergangenen Jahres sind klar und deutlich. Der Wind des Wandels wird weiter wehen. Die in Tunesien entzündete Flamme wird nicht erlöschen.”

Über das syrische Staatsfernsehen verkündete Assad eine Amnestie für Straftaten im Zusammenhang mit den seit März andauernden Massenprotesten.

Internationalen Menschenrechtsorganisationen zufolge wurden während der Unruhen an die 70.000 Menschen verhaftet.

Die Beobachtermission der Arabischen Liga endet am kommenden Donnerstag, Experten sehen sie bereits als gescheitert an.

Nach den Schätzungen der Vereinten Nationen wurden seit Beginn des Aufstands mindestens 5.000 Menschen getötet, unter ihnen sollen mindestens 200 Kinder sein.