Eilmeldung

Eilmeldung

Demo und Rauchbombe vor dem Weißen Haus

Sie lesen gerade:

Demo und Rauchbombe vor dem Weißen Haus

Schriftgrösse Aa Aa

Gut tausend Anhänger der Occupy-Bewegung haben in Washington vor dem Weißen Haus und anderen Regierungseinrichtungen für mehr wirtschaftliche Gerechtigkeit demonstriert. Dabei wurde auch eine Rauchbombe in den Garten des Präsidentensitzes geworfen, berichten Medien unter Berufung auf den Secret Service. Es sei aber niemand festgenommen worden, hieß es.

Wegen der Rauchbombe konnte das Weiße Haus nicht verlassen werden, ein paar Journalisten und Mitarbeiter saßen fest, während die Polizei den Garten mit einem Roboter auf mögliche gefährliche Gegenstände absuchte.

Zuvor hatten sich die Demonstranten vor dem Kapitol versammelt, von dort aus zogen sie dann zum Weißen Haus. Dort wurde die Kundgebung dann nach einer Weile aufgelöst.

Die Obamas bekamen von dem Rauchbomben-Zwischenfall nichts mit. Das Präsidentenpaar war zum Zeitpunkt der Demo im feinsten Steak-Haus der Hauptstadt essen, wo Michelle Obama mit Ehemann Barack ihren 48. Geburtstag feierte.