Eilmeldung

Eilmeldung

Atom spaltet Japan

Sie lesen gerade:

Atom spaltet Japan

Schriftgrösse Aa Aa

Harsche Proteste von Atomgegnern erntete die japanische Regierung für den Versuch, einzelne Atomreaktoren wieder ans Netz zu bringen. Seit der Kernschmelze im Kraftwerk Fukushima waren nach und nach neun von zehn Atommeilern abgeschaltet worden.

Jetzt blockierten Atomgegner für mehrere Stunden eine Anhörung im Handelsministerium – die Atomaufsicht sollte hier das Ergebnis der ersten Stresstests an zwei Reaktoren in der Präfektur Fukui an der Westküste des Landes präsentieren.

Professor Hiromitsu Ino, Tokyo University:

“So ein Treffen hinter verschlossenen Türen ? Da ist doch was faul.”

Auch die jetzt noch laufenden Reaktoren müssen bis Ende Mai für Wartungsarbeiten abgeschaltet werden. Diese mehrwöchigen Kontrollen sind alle 13 Monate vorgeschrieben. Vor dem Wiederanfahren müssen sie seit der Atomkatastrophe von Fukushima sogenannte Stresstests bestehen, um etwa einem Erdbeben der Stärke neun zu widerstehen und einem Tsunami wie in Fukushima. Und dann müssen immer noch die Regionalregierungen grünes Licht geben – vielen gehen die Stresstests nicht weit genug.

mit dpa, Reuters